Hintergrund: Arbeitssicherheit - WITTMAST

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hintergrund: Arbeitssicherheit

Hintergrundwissen: Arbeitssicherheit

In Deutschland ist die Arbeitssicherheit zwecks Arbeitnehmerschutz gesetzlich vorgeschrieben
§§



Berufsgenossenschaftliche Verordnung A 1 (BGV A1), Grundpflichten des Unternehmers

§ 2 (1) BGV A 1, Grundpflichten des Unternehmers

Absatz 1
Der Unternehmer hat die erforderlichen Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen … zu treffen

Absatz 2
...hat bei den Maßnahmen des Abs. 1 von den allgemeinen Grundsätzen nach § 4 ArbSchG auszugehen
Absatz 3
Maßnahmen nach Abs. 1 entsprechend den Bestimmungen des § 3 Abs. 1 Sätze 2 und 3 und Abs. 2 Arbeitsschutzgesetz zu planen, zu organisieren,  durchzuführen und … anzupassen


Arbeitsschutzgesetz

§ 3 ArbSchG, Grundpflichten des Arbeitgebers

  • Durchführung der erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes und Wirksamkeitskontrolle

  • Installierung einer geeigneten Organisation und Bereitstellung der erforderlichen Mittel

  • Einbindung des Arbeitsschutzes in alle Tätigkeiten und in die betrieblichen Führungsstrukturen




Unternehmer können diese Aufgaben an geeignete Personen delegieren
§§



§ 13 BGV A 1
...Der Unternehmer kann zuverlässige und fachkundige Personen schriftlich damit beauftragen, ihm nach Unfallverhütungsvorschriften obliegende Aufgaben in eigener Verantwortung wahrzunehmen.

§ 13  Abs. 2 Arbeitsschutzgesetz
...Der Arbeitgeber kann zuverlässige und fachkundige Personen schriftlich damit beauftragen, ihm obliegende Aufgaben nach diesem Gesetz in eigener Verantwortung wahrzunehmen.


Das Gesetz für Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit bildet in Deutschland das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG).


"Jeder macht, was er will, keiner was er soll, aber alle machen mit" - Sprichwort

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü